Posts

Posts mit dem Label "BITKOM" werden angezeigt.

RUHRWUD 2016: Call for Participation zum Zukunftskongress Wirtschaft 4.0 Intuitiv, effizient, begeisternd

Bild
Einladung zur Einreichung von Vorschlägen für Vorträge, Workshops und Exponate
Am 8.11.2016 findet im berühmten Dortmunder U in der Reihe des "World Usability Day" der Zukunftskongress statt. Jetzt ist die Gelegenheit sich als Sponsor, Sprecher, Workshopanbieter oder Exponat-Austeller zu bewerben.

Mehr Details finden Sie im detaillierten Aufruf unter www.ruhrwud.de.


BITKOM Veranstaltung bei Google München: Augmented & Physical UX (8.9.16)

Bild
Der Arbeitskreis Usability & User Experience (UUX) der BITKOM veranstaltet die nächste Sitzung am 8.9.2016 von 10 bis 17 Uhr bei Google Germany GmbH, Erika-Mann-Straße 33, 80636 München.
Das Programm finden Sie bei den Kollegen vom Usabilityblog hier.

Da bereits jetzt über 70 Anmeldungen vorliegen (neuer Rekord), können nur noch Wartelistenplätze angeboten werden. Sprechen Sie mich (Ronald Hartwig) oder die Kollegen gerne dazu an.

CfP "Augmented & Physical UX" am 8.9.2016 bei Google München

Bild
Nach einem Besucherrekord mit über 70 Fachteilnehmern bei unserer Veranstaltung bei der Deutschen Post im Juni, steht nun schon der dritte und letzte Event für 2016 in den Startlöchern:

Aufruf zur Mitgestaltung
Augmented & Physical UX
München | Google Germany GmbH | 8. September 2016 Sitzung des Bitkom FA Usability & User Experience (UUX)
Die Grenzen zwischen Internet und der realer Welt verwischen immer mehr. Alltagsgegenstände werden zunehmend vernetzt (Physical Web) und digitale Inhalte in die reale Welt integriert (Augmented Reality). Welche Chancen ergeben sich dadurch für das Benutzererlebnis? Welche Gefahren für den Anwender sind absehbar? Und welche Vorgehensmodelle, Technologien, Plattformen und Ökosysteme werden die Innovationen treiben?  Zur nächsten Veranstaltung des Bitkom Fachausschusses Usability & User Experience (UUX) am Donnerstag, den 8.9.2016 bei Google in München suchen wir noch interessante Vorträge, die die Brücke zwischen technischer Möglichkeit und …

Programm FA Usability & User ExperienceUX of Things 4.0 – Usability & User Experience im Kontext von IoT und Industrie 4.0

Bild
FA Usability & User ExperienceUX of Things 4.0 – Usability & User Experience im Kontext von IoT und Industrie 4.002. Juni 2016, 10:00 – 17:00 UhrDeutsche Post DHL Group, Platz der Deutschen Post, 53113 Bonn (Anfahrtsbeschreibung)Moderation:  Dr. Ronald Hartwig, MAXIMAGO GmbH, Martin Beschnitt, eResult GmbHSascha Wolters, Deutsche Telekom AG 09:30       Registrierung und Begrüßungskaffee
Hinweis:Zur Registrierung am Empfang des Post Towers ist die Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments (Personalausweis, Führerschein) erforderlich

Top 1       10:00Begrüßung, Agenda Dr. Ronald Hartwig, MAXIMAGO GmbH, Frank Termer, Bitkom e.V.      Top 2       10:15Grußwort des Gastgebers Dr. Detlev Ruland, CIO und CTO PeP, Deutsche Post DHL Group           Top 3       10:30     Mobile Connectivity und IoT: Do’s und Don’t’s Jens Reufsteck, Senior Principal Consultant, Namics (Deutschland) GmbH IoT steht weit oben auf der Agenda vieler Industrieunternehmen. Heute dreht sich viel um Smart Home, Fitness Tra…

CfP: UX of Things 4.0 – Usability & User Experience im Kontext von IoT und Industrie 4.0 - 2.6.2016 Bonn DHL - Deutsche Post

Bild
Im nächsten Treffen des bitkom Fachausschusses Usability & User Experience wollen wir mit Ihnen Erfahrungen aus der Praxis diskutieren. Bitte reichen Sie Ihre Vorschläge für einen Vortrag via Mail bis zum 06.05.2016 ein (f.termer@bitkom.org). Geben Sie dabei bitte den Titel Ihrer Präsentation an und beschreiben Sie kurz in 2 bis 3 Sätzen das Thema Ihres Vortrags. Ein Vortrag sollte für eine Dauer von 30 Minuten angelegt sein und zu einer anschließenden Diskussion anregen.UX of Things 4.0 – Usability & User Experience im Kontext von IoT und Industrie 4.0 Deutsche Post DHL | Bonn | 2. Juni 2016 Bitkom FA Usability & User Experience (UUX) Industrie 4.0 und damit verbunden auch das Internet of Things (IoT) sind längst keine Modeerscheinungen mehr sondern eine stattfindende Entwicklung, vor der kein Unternehmen die Augen verschließen kann. Doch bis die Idee einer Industrie 4.0 tatsächlich Wirklichkeit geworden sein wird, gilt es noch einige Gesichtspunkte zu klären, die bisher n…

11.2.16 Hamburg IBM: Veranstaltung "Bessere Benutzererlebnisse durch intelligente Systeme"

Bild
Einladung Fachausschuss Usability & User Experience


Bessere Benutzererlebnisse durch intelligente Systeme 11. Februar 2016, 10:30 - 17:00 Uhr IBM Deutschland GmbH – iX Studio Hamburg, Beim Strohhause 17, 20097 Hamburg
Moderation: Dr. Ronald Hartwig, Director User Experience, MAXIMAGO GmbH

10:00
Registrierung und BegrüßungskaffeeTop 1
10:30 Begrüßung, Agenda
Dr. Ronald Hartwig, MAXIMAGO GmbH Frank Termer, Bitkom e.V.Top 2
10:35 Grußwort des Gastgebers
Dr. Jens Heuer, IBM Deutschland GmbHTop 3
10:45 Von der Gestaltung von Technik zur Gestaltung von Erlebnissen
Axel Platz, Siemens AG
Es sollte bei der Gestaltung der Beziehung zwischen Mensch und Technik nicht mehr nur darum gehen, negative Konsequenzen zu minimieren und sozusagen einen Mangel zu verwalten, letztendlich um den Menschen funktionieren zu lassen, sondern darum, Möglichkeiten für positive Erlebnisse zu identifizieren und dann Technik dahingehend zu gestalten. Das Momentum liegt dabei paradoxerweise vielleicht gera…

CfP BITKOM 11.2.2016 Hamburg: Bessere Benutzererlebnisse durch intelligente Systeme

Bild
Bessere Benutzererlebnisse durch intelligente Systeme Hamburg | 11. Februar 2016
Bitkom FA Usability & User Experience (UUX) Der Umgang mit elektronischen Systemen befindet sich in einem dramatischen Umbruch. Dank zunehmender Leistungsfähigkeit gaukeln uns diese Systeme zunehmend ein natürliches Verhalten vor, das sich durch Antizipation und selbständiges Lernen auszeichnet. Gepaart mit neuartigen und immer besseren Interaktionsformen ähnelt das Benutzererlebnis zunehmend dem Umgang mit natürlichen Lebewesen – Joseph Weizenbaum‘s ELIZA lässt grüßen. Aber auch die Erwartungshaltung des Anwenders ändert sich entsprechend. Ist es heute vielleicht nur ärgerlich, wenn ein Formular sich auf Basis der Postleitzahl nicht selbständig die Stadt erschließt, so könnte fehlende »Intelligenz« bald schon zu einem Wettbewerbsnachteil im Sinne der digitalen Transformation werden.

Am 11. Februar diskutieren wir in Hamburg über die Chancen und Risiken solcher vorrausschauend analysierenden (predicti…

Einladung zur BITKOM-Veranstaltung "BITKOM User Experience 4.0 - Technik näher zum Nutzer bringen" 15.9.2015 in München

Bild
Fachausschuss Usability & User Experience
UUX 4.0 – Intelligent die Technik näher zum Nutzer bringen 15. September 2015, 10:00 - 17:00 Uhr
Capgemini Deutschland GmbH, Olof-Palme-Straße 14, 81829 München 
Moderation:
Martin Beschnitt, Managing Director & Senior UX-Consultant, eResult GmbH
Anmeldungen über Xing
                09:30       Registrierung und Begrüßungskaffee Top 1       10:00       Begrüßung, Agenda Dr. Ronald Hartwig, Maximago GmbH
Frank Termer,  Bitkom e.V.
Top 2       10:15       Das "Uncanny Valley" – Empathische Lösungen antizipieren meine                                Absichten! Sascha Wolter, Deutsche Telekom AG Software-Lösungen und Alltagsgegenstände werden immer "smarter", übernehmen mehr "Verantwortung" und wissen schein-bar auch immer mehr über uns und unsere Absichten. Doch was bedeutet das für den Entwickler und welche Auswirkung hat das auf den Anwender? Mit verrückten, manchmal auch gruseligen Beispie-len soll eine Diskussi…
Bild
Call for Speaker  
UUX 4.0 - intelligent die Technik näher zum Nutzer bringen
München | 15.9.2015
Fachausschuss Usability & User Experience (UUX)
Die aktuellen Entwicklungen im Software- und IT-Umfeld werden derzeit von Schlagwörtern wie Industrie 4.0, Internet of Things, Big Data und Cloud Computing dominiert. Dabei stehen scheinbar in allen Bereichen die Suche nach technischen Lösungen, Standards, Architekturen und Systemen einseitig im Mittelpunkt. Eine Betrachtung der menschlichen Komponente und hierbei insbesondere des Anwenders technischer Lösungen findet so gut wie nicht statt. Doch wohin führt eine solche Betrachtungsweise? Besteht die Gefahr, dass der Nutzer von der Technik überholt wird? Eine Bitkom-Studie zum Thema »UUX in der Praxis« zeigt, dass es in diesem Umfeld noch Handlungsbedarf gibt und das Potenzial von UUX bei der Entwicklung zukünftiger Themen noch nicht ausgeschöpft wird.
Call for Speakers Unter der Überschrift 'UUX 4.0 – intelligent die Technik näher zum N…

Wer braucht schon User Experience? Eine Einladung zum Streitgespräch Teil 2 - Berlin 22.4.2015

Bild
Der Fachausschuss Usability und User Experience lädt zur Fortsetzung des Streitgespräches "Wer braucht schon User Experience?" nach Berlin ein:

22. April 2015, 10:00 - 16:30 Uhr
BITKOM Tagungszentrum, Albrechtstr. 10c, 10117 Berlin

Programm

10:00 Beginn, Registrierung, Begrüßungskaffee,
10:15  Begrüßung, Agenda
Dr. Ronald Hartwig, User Interface Design GmbH
Manuel Fischer, BITKOM e.V.TOP 1 10:30 Do you understand me? Supernatural and innovative interactions
Sascha Wolter | Deutsche TelekomTOP 2 11:10 UX rocks | UX focused Software Engineering
Guy Coombes | SEVEN PRINCIPLESTOP 3 11:50 smart X | UX on mobiles, wearables and other smart devices
Anja Weitemeyer | eResult - Research & Consulting GmbH 12:30 Lunch & Networking
TOP 4 13:30 Learning from creative disciplines for better outcomes in business and society
Dirk Dobiéy | SAP TOP 5 14:10 User Driven Innovation | UX in Scrum
Susanne Lebkücher | T-Labs 14:50 Kaffeepause
TOP 6 15:10 UX Enterprise Software Development | who cares?
Dr…

CfP: Wer braucht schon User Experience? Ein Streitgespräch - Berlin 22.4.2015

Bild
Der BITKOM Fachausschuss "Usability & User Experience" lädt am 22.4.2015 nach Berlin zur Fortsetzung des sehr erfolgreichen Streitgespräches: "Wer braucht schon User Experience?"
Gesucht werden insbesondere Skeptiker!
Der ingenieurmäßige Ansatz hat die letzten 150 Jahre die technologische Entwicklung - nicht nur in Deutschland - geprägt. Dieser “Homo Technicus” wurde dann, im Lauf der letzten 50 Jahre, vom Homo oeconomicus  abgelöst. In beiden Fällen standen weder der Kunden noch der Nutzen und schon lange nicht der Joy of Use oder gar der “Spaß” im Vordergrund. Systeme sollen funktionieren und im Zweifel hilft die Anleitung weiter (“RTFM”).
Wir, die Experten für Usability und User Experience (UX) im gleichnamigen Fachausschuss, wissen und können es natürlich besser. Wir binden Nutzer sinnvoll ein und erzeugen Software-User-Interfaces die gleichzeitig nützlich und attraktiv sind. Aber: Warum macht das nicht jeder so?
Warum das so ist, möchten wir mit Ihnen disku…

BITKOM Fachausschuss Usability und User Experience 9.9.2014 in Düsseldorf

Bild
An alle BITKOM-Mitglieder und solche die es werden wollen: Wir sind gerade dabei einen Fachausschuss Usability und User Experience bei der BITKOM auf die Beine zu stellen.





Am 9.9.2014 wird es dazu eine Sitzung an der MDH in Düsseldorf geben.

Thema ist (mal wieder) das Zusammenspiel zwischen SW-Engineering und User Experience. Als Vorträge haben wir:

Herausforderungen in der Zusammenarbeit zwischen Softwareentwickler und UX-Professional / Ulf Schubert / UX DATEV Cross-Industry Business Development for Developers doing the Internet of Things / Sascha Wolter, Developer Evangelist der Deutschen Telekom P&I
Ansonsten wird es strategische Diskussionen über die Mission einer solchen weiteren Arbeitsgruppe geben. Mehr Details unter: https://www.xing.com/events/bitkom-fachausschuss-usability-user-experience-1442387 oder im Mitgliederportal der BITKOM "Usability & User Experience (UUX) (Fachausschuss)".

Kurzfristige Anmeldung ggf. dann unter http://www.uid.com/de/unternehmen/…

Usability als Thema bei dem "BITKOM Consumer Electronics Forum 2009"

Bild
Ende März fand in München das BITKOM Consumer Electronics Forum statt, bei dem die User Interface Design GmbH natürlich nicht gefehlt hat. Aus Sicht eines User Interface Unternehmens ist bei einer solchen Veranstaltung natürlich das Thema "User Experience" und "Usability" von zentralem Interesse.
Ein Resumee der Veranstaltung ist aus Sicht UIDs, dass immer noch Technologie als zentraler Treiber für die Entwicklung von Consumer-Geräten gesehen wird. Es wird gebaut, was möglich ist und dann dem Kunden ggf. schmackhaft gemacht, statt die Nutzer zu analysieren, was denn wohl gebraucht würde.

Es gibt in fast jedem Beitrag den Hinweis, dass eben auch die Benutzerfreundlichkeit, die intuitive Benutzbarkeit und die Usability dann die wichtigen Erfolgsfaktoren sind. Jetzt müsste eigentlich nur noch die Zusammenwirkung aus Möglichem und Gewünschtem strukturierter angegangen werden. Stichwort: "User Centered Innovation" (2008 als Vorgehen preisgekrönt).
Man darf gespan…