CfP: Usability Professionals 2009 – Erleben. Gestalten.

Und hier ist der Aufruf der Praktiker zum Thema Usability auf der Mensch & Computer Tagung im September in Berlin (aus http://germanupa.de/german-upa/fachkonferenz/up09-call-for-participation-jan09.pdf)




Usability Professionals 2009 – Erleben. Gestalten.
Die German UPA e.V. (www.germanupa.de) – der Berufsverband für Praktiker aus dem Bereich Usability / User
Experience – richtet auch in diesem Jahr seine Praxistagung Usability Professionals 2009 (UP09) im Rahmen der Mensch & Computer 2009 aus. Sie findet vom 6. bis 9. September 2009 unter dem Motto „Erleben. Gestalten.“ an der Humboldt Universität zu Berlin statt (www2.hu-berlin.de/mc2009/).

Usability Professionals beschäftigen sich mit praxisnahen Fragestellungen der Gestaltung gebrauchstauglicher und attraktiver interaktiver Produkte. Die UP09 gibt aktiven sowie angehenden Usability Professionals einen öffentlichen Raum: Es werden interdisziplinär Erfahrungen ausgetauscht, Kontakte aufgebaut und gepflegt, Methoden, Techniken und Trends vermittelt sowie intensiv diskutiert.

Aufruf zur Mitgestaltung
Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Ideen mit Kollegen, in dem Sie ein Beitragangebot (Abstract) einreichen. Die
Einreichungsvorlage für Abstracts finden Sie unter www.usabilityprofessionals.de.

Folgende Beitragsformen sind vorgesehen:
  • Workshop: Es gibt ein Thema, das Sie schon immer fasziniert, und das Sie strukturiert mit anderen erarbeiten wollen? Dann schlagen Sie uns einen Workshop vor. Sie sind dabei für die Moderation, die Ausgestaltung und die Zusammenfassung der Ergebnisse verantwortlich (Zeitumfang 90 Minuten).
  • Praxissession / Tutorial: Sie haben Kompetenzen oder kennen Methoden, die Sie gerne anderen Professionals vermitteln möchten? Schlagen Sie uns eine entsprechende Praxissession vor. Ziel ist es, Kompetenzen praktisch zu vermitteln (Zeitumfang 90 - 180 Minuten).
  • Diskussion: Es gibt ein kontroverses Thema, zu dem Sie sich eine öffentliche Diskussion wünschen und Sie kennen Professionals, die bereit wären, sich dem Thema zu stellen? Dann bieten Sie uns eine „Diskussion“ an (Zeitumfang 90 Minuten).
  • Kurzvortrag: Sie möchten Ergebnisse aus einem Projekt präsentieren und mit anderen Teilnehmern diskutieren? Dann stellen Sie diese in einem Kurzvortrag vor und diskutieren sie anschließend mit Interessierten an Ihrem Poster (Zeitumfang des Vortrags ca. 10 Minuten + individuelle Diskussion ca. 30 Minuten)
  • Vortrag / Demonstration: Sie möchten ein interessantes Thema aus Ihrer beruflichen Praxis präsentieren bzw. ein innovatives Bedienkonzept oder Design vorstellen? Dann schlagen Sie uns bitte einen Vortrag / eine Demonstration vor (Zeitumfang ca. 30 Minuten).
Termine
  • Einreichungen von Beitragsangeboten sind bis zum 31.03.2009 möglich.
  • Eine Rückmeldung über Annahme oder Ablehnung geht Ihnen bis zum 30.04.2009 zu.
  • Letzter Termin für die Abgabe der druckfähigen Beiträge zum Tagungsband ist der 07.06.2009.
Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Henning Brau, Sarah Diefenbach, Marc Hassenzahl, Kirstin Kohler, Franz Koller, Matthias Peissner,
Kostanija Petrovic, Meinald Thielsch, Daniel Ullrich und Dirk Zimmermann

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rückblick zum Kongress Mensch und Technik in Dortmund 2017

CfP "25 Jahre Usability und User Experience (Benutzererlebnis) - Warum tun wir uns immer noch so schwer mit dem Nutzen und Nutzer in der Entwicklung?“ BITKOM 28.3.19 München

World Usability Day in München